Comsol Reisekostenfür Microsoft Dynamics NAV

Comsol Reisekosten
für Microsoft Dynamics NAV

Bei Projektreisen soll anders kontiert werden als bei Reisen ohne Projektbezug. Bei Auslandreisen soll keine Mehrwertsteuer gezogen werden. Wie setze ich dies um?

Neben dem Hinterlegen der Sachkonten direkt in der Belegart gibt es in den Comsol-Reisekosten auch die Möglichkeit, die Kontierung von Bedingungen abhängig zu machen.

Diese Bedingung gibt sowohl die Kontierung vor, es kann aber auch z.B. nur der Mehrwertsteuersatz anders gezogen werden.

Diese Einrichtungen werden in der RK-Sachkonten Matrix durchgeführt.

Im unteren Bespiel wird anhand der Taxibelegart 7% aufgezeigt, wie hier zwischen Inland und Ausland unterschieden wird. Für den Bereich DE wird ein Satz mit 7 % Mehrwertsteuer angelegt, für Ländercode leer mit 0 % Mehrwertsteuer. Jetzt entscheidet dass System nach Ländercode, welche Mehrwertsteuer gezogen wird.

Aber Achtung: Bei einer Auslandreise fallen auch Belege mit Mehrwertstuer an, d.h. bei der Taxifahrt zum Flughafen. Hier muss dann das Länderkennzeichen auf DE geändert werden, so dass die Mehrwertsteuer richtig gezogen wird.

Im zweiten Fall wurde die Belegart 121 (Mietwagen) in zwei Variationen angelegt: Einmal wenn das Projekt gefüllt ist wird auf das Sachkonto 5002 (Projektkosten) gebucht, im anderen Fall auf normale Reisekosten (Konto 4710).

Anhand der Einstellungen können auch andere Bedingungen eingerichtet werden.